XRipper XRS100-90Q: Reduzierung der Reinigungsintervalle

Case study - Gespringwasser Schmalkalden

Problem

Hoher Wartungsaufwand aufgrund von Verzopfungen

Lösung

XRipper XRS100-90Q

Der Kunde und das Problem

Die GEWAS (Gespringwasser Schmalkalden) betreibt eine Kläranlage am Standort Niederschmalkalden.
Zum Abwasserzweckverband gehören acht Kommunen, deren Abwässer gesammelt und zentral in der Abwasserbehandlungsanlage gereinigt werden.

Im Jahr 2011 standen größere Umbauarbeiten im Klärwerk Niederschmalkalden an. Dabei wurde unter anderem ein Nasszerkleinerer für die Aufbereitung des Primärschlamms installiert. Ziel ist es, Feststoffe vor dem Faulturm zu zerkleinern, um die Auswirkungen im Faulturm zu reduzieren. Zu behandeln ist ein Durchsatz von maximal 20m³/h.

Die Lösung

Die Wahl fiel auf den XRipper XRS100-90Q. Seit der Inbetriebnahme bereitet der XRipper die Feststoffe auf. Die robuste Bauweise sowie die monolithischen Ripper-Rotoren garantieren eine hohe Stabilität und eine zuverlässige Aufbereitung der Feststoffe. Die flüssige Phase passiert den XRipper ungehindert. Sie fließt zwischen den Ripper-
Rotoren und dem Gehäuse hindurch. Feststoffe werden von den Ripper-Rotoren erfasst und entsprechend zerkleinert.

Im Faulturm sind die Auswirkungen der Feststoffe seitdem deutlich zurückgegangen. So ist die Reinigung des Faulturms nur noch alle drei, statt wie bisher alle zwei Jahre nötig.

Technische Vorteile des Vogelsang XRipper

  • hohe Standzeiten durch robuste Bauform
  • hohe Verfügbarkeit durch schnellen Service und einfache Wartung
  • wirtschaftlicher Schutz vor Verzopfungen

Erwähnte Vogelsang-Produkte

/ /