Drehkolbenpumpen der Gl-Serie: Leistungsstark bei 150 kg weniger Gewicht
Case Study - Heßler Agrar-Energie

Problem

Schwere Komponenten belasten die Effizienz indem Gülletransport

Lösung

Mit leichter Pumptechnik das Fahrzeuggewicht reduzieren
Güllemanagement effizienter gestalten

Der Kunde und das Problem

Die Heßler Agrar Energie GmbH & Co. KG ist ein Familienbetrieb im niedersächsischen Essen und bewirtschaftet ca. 500 Hektar Ackerbauflächen. Rund 40.000 Kubikmeter Gülle bringt der Betrieb im Jahr mit einem 15 Meter SwingUp Schleppschlauchgestänge von Vogelsang aus. Für den Gülletransport nutzt Inhaber Simon Heßler zwei Gülleauflieger mit einem Behältervolumen von je 30 Kubikmetern.

„Die darin verbaute Pumpe wog knapp 345 Kilogramm. Um an dieser Stelle Gewicht zu sparen, haben wir uns nach einer leichteren Alternative umgeschaut.“
Simon Heßler, Landwirt und Betriebsinhaber

Schon Komponenten wie die Pumptechnik beeinflussen die Effizienz in der Gülleausbringung. Um das Güllemanagement insgesamt noch wirtschaftlicher zu gestalten, setzt Heßler bereits beim Transportfahrzeug an.

Die Lösung

Die daran verbauten Pumpen hat Heßler durch zwei Drehkolbenpumpen der GL Serie von Vogelsang ersetzt. Sie kommen ohne schweres Synchronisationsgetriebe aus. In der Aluminium-Version bringt die Drehkolbenpumpe 198 Kilogramm auf die Waage und damit eine Gewichtsersparnis von ca. 42 Prozent (147 Kilogramm) im Vergleich zur bereits verbauten Pumpe am Auflieger.

Heßler: „Im Ergebnis sind unsere Tankwagen nach dem Umbau knapp 150 Kilogramm leichter und dabei so leistungsstark wie eh und je.“

Vorteile der GL-Drehkolbenpumpen von Vogelsang

  • Kein schweres Synchronisationsgetriebe
  • Hohe Gewichtsersparnis von über 50 Prozent bei gleich starker Leistung
  • Erhöhung der Nutzlast am Fahrzeug möglich
  • Kompakt gebaut und leicht nachzurüsten
  • Kolben sind leichter und lassen sich einzeln montieren
  • Servicefreundlich und wartungsarm
  • Ölwechsel entfällt
  • Geringere Wellendurchbiegung, weniger Verschleiß
  • Lange Standzeit durch patentiertes InjectionSystem
/ /