RotaCut

Nass-Zerkleinerer mit integriertem Schwergutabscheider

  • Zerkleinert zuverlässige Faser- und Fremdstoffe in flüssigen Medien
  • Schützt nachgeschaltete Anlagenkomponenten vor Fremdkörperschäden
  • Verhindert Blockaden und Verstopfungen von Pumpen, Armaturen und Rohrleitungen
  • Reduziert die Viskosität und homogenisiert Flüssigkeiten und Suspensionen
  • Vermeidet Schwimmschichten

Klicken Sie auf ein Icon, um mehr zu erfahren.

Landwirtschaft

Landwirtschaft

RotaCut – Der Zerkleinerer für den mobilen Einsatz

Je fließfähiger und homogener Gülle und Gärreste sind, desto besser lassen sie sich als organischer Dünger einsetzen. Der Vogelsang RotaCut zerkleinert das Medium sowie die Grob- und Faserstoffe, die in dem Wirtschaftsdünger enthalten sind. Das macht die Gülle fließfähiger und Verstopfungen, beispielsweise im Ausbringsystem, können verhindert werden. Die enthaltenen Fremdkörper werden dabei abgeschieden. Am Gülletransportfahrzeug bietet der RotaCut dadurch einen effektiven Pumpenschutz. Aufgrund des direkten Kontakts der Messer und des Schneidsiebs steht dieser effiziente Zerkleinerer für ein hochpräzises Schneidergebnis. Mit seiner so großzügig wie möglich gestalteten Öffnung bietet der RotaCut einen leichten Zugang für Service und Wartung. Das abgeschiedene Schwergut kann einfach entnommen werden. Mit dem RotaCut MXL bietet Vogelsang die passende Lösung für die besonderen Anforderungen in der mobilen Anwendung, wie beispielsweise am Fasswagen oder Selbstfahrer. Diese kompakte Einheit sorgt für eine homogene, gut dosierbare Güllesuspension. Dadurch werden die enthaltenen Nährstoffe gleichmäßig verteilt. Gleichzeitig wird die gesamte Ausbringtechnik effizient vor Beschädigungen geschützt. Innovative Techno-logien, wie eine optimierte Schneidgeometrie oder der Einsatz der Automatic Cut Control (ACC) für selbstnachstellende Messer und einen optimalen Schneiddruck, machen den Vogelsang RotaCut zu einem zuverlässigen und zugleich wirtschaftlichen Zerkleinerungssystem.

Zur Agrarwelt

Biogas

Biogas

RotaCut – Wirtschaftliche Substrataufbereitung und zuverlässiger Fremdkörperschutz

Der RotaCut Zerkleinerer ist die tausendfach bewährte Lösung, wenn Fremdkörper den Betrieb der Biogasanlage stören oder langfaserige Feststoffe in der Sus-pension zu Problemen führen. Der integrierte Schwergutabscheider (Steinfang) separiert Metallteile und Steine. Gleichzeitig schneidet der RotaCut Zerkleinerer Fremdstoffe wie z. B. Holzstückchen oder Äste und ist bestens zum Aufbereiten von faserigen Fremdstoffen wie z. B. Strohbändern geeignet. Aber auch langfase-rige Feststoffe wie Mist, Stroh oder Grassilage bis hin zu Ladewagengrass werden definiert zerkleinert. So schützt der RotaCut Zerkleinerer Pumpen und andere Komponenten der Biogasanlage vor Fremdkörperschäden und verhindert Verstopfungen. Parallel dazu verhindert die zuverlässige Aufbereitung von langfaserigen Bestandteilen mit dem RotaCut Zerkleinerer die Bildung von Schwimmschichten im Fermenter der Biogasanlage. Die Viskosität der Suspension wird vermindert. Das entlastet die Rührwerke, verringert deren Leistungsaufnahme und reduziert die erforderlichen Laufzeiten der Rührwerke in vielen Biogasanlagen. Die umfang-reiche Modellpalette sowie die zahlreichen Features und Optionen ermöglichen den Einsatz des Zerkleinerers an den unterschiedlichsten Stellen in der Biogasan-lage. So kann mit dem RotaCut Zerkleinerer vor dem Anmaischen sowohl die flüssige Phase bzw. das Rezirkulat im Rahmen einer Flüssigfütterung behandelt, aber auch die frisch angemaischte Suspension als erster Schritt noch vor dem Fermenter aufbereitet werden. Der RotaCut Zerkleinerer lässt sich darüber hinaus überall dort einfach einbauen, wo Pumpvorgänge in der Biogasanlage erforderlich sind. – z. B. beim Übertrag vom Fermenter in den Nachgärer bzw. ins Endlager oder der Rückführung von Rezirkulat. Aber auch bei der Fermenterumwälzung bzw. wenn eine externe Heizung zum Einsatz kommt, lässt sich der kompakte und servicefreundliche Zerkleinerer leicht in die Rohrleitung einbauen. Oder bei der Zuführung von Frischgülle, vor dem Separator. In jeder Biogasanlage findet sich eine Möglichkeit, den RotaCut Zerkleinerer einzubinden.

Zur Biogaswelt

Industrie

Industrie

RotaCut – Zuverlässiger Zerkleinerer für industrielle Anwendungen

Der RotaCut, unser Mazerator mit einem integrierten Schwergutabscheider, kann in einer Vielzahl von industriellen Anwendungen eingesetzt werden. Dank des direkten Kontaktes zwischen den Messern und dem Schneidsieb, bietet er aufgrund eines definierten Schneidergebnisses der faserigen Materialien und einer gleichzeitigen Homogenisierung des Mediums nicht nur einen Pumpenschutz für nachgelagerte Systeme. Das so aufbereitete Medium kann auch sehr einfach in weiteren Prozessen genutzt werden.
In industriellen Anwendungen wird der RotaCut in der Regel gemeinsam mit weiteren Vogelsang Produkten wie Drehkolbenpumpen, Exzenterschneckenpumpen oder anderen Zerkleinerern wie dem XRipper genutzt. Beispielsweise sind in Applikationen von Lebensmittelabfällen nicht alle Materialen dazu geeignet, um direkt nach einem ersten Zerkleinerungsschritt weiter verpumpt zu werden. Speziell Fisch-, Fleisch- und Gemüseabfälle enthalten oft grobfaserige Materialien, die in einem Schwergutabscheider separiert werden.
Besonders zwei Modelle des RotaCut haben sich in industriellen Anwendungen bewährt: So wird der RotaCut RCX in Schlachthöfen als Teil der RedUnit eingesetzt, um den Anforderungen der EU-Richtlinie für Hygiene zu entsprechen. Und dank seines kompakten Designs und der zuverlässigen Zerkleinerung wird der RotaCut MXL bei Tankfahrzeugen genutzt, um die Pumpen vor Fremdkörpern zu schützen.
Mit seinen Feauters und Optionen wie der Automatic Cut Control (ACC) oder dem AutoReverse ist der Mazerator ein Schlüsselprodukt für die Zerkleinerung in industriellen Anwendungen.

Zur Industriewelt

Abwasser

Abwasser

RotaCut – Zuverlässig und effektiv Abwasser oder Schlämme aufbereiten

Wenn Fasern und Verzopfungen in Abwasser und Schlämmen zu Problemen führen, ist der RotaCut Zerkleinerer die Lösung. Mit seinem kontaktbasiertem Schneidprinzip zerkleinert der Mazerator zuverlässig selbst Haare und feinste Fasern von Wattestäbchen (Q-Tips). Im Abwasser oder Schlamm enthaltene Fremdkörper werden im integrierten Schwergutabscheider (Steinfang) des RotaCut Zerkleinerers ebenso zuverlässig abgeschieden. Auf diese Weise schützt der Mazerator Pumpen und andere Komponenten in der Kläranlage oder Kanalisation vor Fremdkörperschäden und verhindert Verstopfungen. Gleichzeitig wird der Schlamm homogenisiert, was z. B. die Kosten und den Aufwand für die Schlammeindickung oder Schlammentwässerung deutlich reduziert: Dank Aufbereitung der Schlämme mit dem RotaCut Zerkleinerer laufen Dekanter und Separatoren störungsfrei und gleichmäßiger, liefern ein besseres Entwässerungsergebnis. Ein-gebaut in die Beschickungsleitung des Faulturms, zerkleinert der Mazarator definiert Haare und Fasern. So unterbindet der RotaCut Zerkleinerer die Entstehung von Verzopfungen sowie Schwimmschichten und beugt Störungen bei der Umwälzung oder beim Schlammabzug vor. Für die möglichst einfache Integration in bestehende Kläranlagen stehen speziell angepasste Bauformen und Baugrößen zur Verfügung. Umfangreiche Features und Optionen ermöglichen die individuelle Anpassung an die Situation auf dem Klärwerk vor Ort. Dank des anwenderfreundlichen Servicekonzeptes des RotaCut Zerkleinerers sind die Wartung und der Teilewechsel schnell vor Ort erledigt. Nach dem Aufschwenken des Schneidkopfes ist ein optimaler Zugang gegeben und Verschleißteile können unkompliziert vom Kläranlagenpersonal oder Servicepartner ausgetauscht werden.

Zur Abwasserwelt

Vogelsang - Engineered to work

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gern!

+49 (0) 5434 83-0

Kontaktformular

Features

Die Abscheidung von Steinen und Metallteilen ist wichtig, um den reibungslosen Betrieb des Zerkleinerers selbst sowie der nachfolgenden Pumpen und Komponenten zu gewährleisten, Beschädigungen und Blockaden durch selbige zu verhindern. Jeder RotaCut Zerkleinerer verfügt deshalb über einen integrierten Schwergutabscheider, der individuell angepasst werden kann.
Mit einer selbst erstellten Software entwickelt Vogelsang Schneidsiebe mit einer optimalen Geometrie für jeden Zerkleinerungsgrad. Für Betreiber bedeutet das immer die beste Geometrie mit minimalem Verschleiß und maximaler Laufruhe. Die Schneidsiebe sind aus verschleißfestem Spezialstahl gefertigt und doppelt, da beidseitig, benutzbar.
Die Schneidsiebe sind in Zerkleinerern wie dem RotaCut hohen Belastungen ausgesetzt. Deshalb werden Sie im RotaCut nicht nur punktuell getragen, sondern liegen mit dem ganzen Umfang auf einer stabilen Aufnahme. Das reduziert die Verformung des Siebes und ermöglicht ein leichtes und energiesparendes Schnei-den auf der gesamten Fläche.
Messer und Rotor sind entscheidend für die Schneidleistung des RotaCut. Die von uns entwickelten asymmetrischen Messerrotoren stehen für optimale Zerklei-nerungsleistung bei minimiertem Verschleiß. Die bewegliche Lagerung der Schneidmesser sorgt für kontinuierlichen Kontakt zwischen Sieb und Messer; die Basis für zuverlässiges Schneiden selbst feinster Fasern.
Zerkleinerung von Medien mit hohem Feststoffanteil auf kleinem Raum bedeutet eine hohe Belastung der Schneidsiebe. Deshalb haben wir bei den Pro und RCX-Serien die Aufnahme optimiert: Das Sieb wird zusätzlich durch eine Stütze in der Mitte stabilisiert. Das minimiert die Verformung des Siebes und ermöglicht auch bei hoher Beanspruchung ein effizientes Schneiden.
Jeder RotaCut verfügt über eine Messernachstellung die dafür sorgt, das Messer und Sieb immer direkten Kontakt haben. Erst dieser Kontakt macht die zuverläs-sig Zerkleinerung selbst feinster und langfaserige Stoffe wie zum Beispiel Haare, Industriefasern aber auch Verzopfungen Gras möglich.
Allen RotaCut Zerkleinerern gemeinsam ist die wartungs- und servicefreundliche Konstruktion. Mit wenigen Handgriffen ist der Zugang frei zu den Schneidwerk-zeugen, können diese vor Ort gewechselt werden. Nach kurzer Zeit ist der RotaCut Zerkleinerer wieder einsatzbereit. Der Ausbau des RotaCut oder die Demon-tage des Schneidkopfs sind nicht erforderlich.

Optionen

Das Automatic Cut Controll (ACC) stellt die Messer des RotaCut automatisch nach und hält den Anpressdruck zwischen Sieb und Messer konstant. Darüber hinaus kann der Anpressdruck im laufenden Betrieb eingestellt werden; so hoch wie nötig und so gering wie möglich. Das steigert die Lebensdauer von Messer und Sieb, ermöglicht den automatischen Betrieb.
ACC plus erleichtert zusätzlich die Kosten für Wartung und Kontrolle der Schneideinheit. Es überwacht den Messerzustand online, zeigt ihn auf einer externen Anzeige. Der Zerkleinerer muss für die Kontrolle nicht mehr außer Betrieb genommen und geöffnet werden. Zusätzlich kann die Information in der (zentralen) Steuerung bzw. Fernwarte verarbeitet und angezeigt werden.
Die Auto-Reverse-Funktion erkennt Blockaden - z. B. durch grobe Störstoffe - und leitet Gegenmaßnahmen ein. Durch regelmäßiges Reversieren sorgt die Funk-tion ferner dafür, dass immer ein Paar scharfer Schneidkanten zum Einsatz kommt, während stumpfe auf der abgewandten Seite nachgeschliffen werden. Das steht für bestmögliche Schneidleistung bei reduzierter Stromaufnahme.
Entscheidend für den reibungslosen Betrieb vieler Anlagen ist neben der Zerkleinerung die sichere Abscheidung von Steinen und Metallteilen. Wichtig ist dafür die angepasste Bauform des Schwergutabscheiders. Sie muss zu den Anforderungen der jeweiligen Applikation und zur Zerkleinerung passen. Der RotaCut bietet die umfangreichste Auswahl an Schwergutabscheidern.
Das für die RotaCut der RCX-Serie verfügbare Debris Removal System (DRS) ermöglicht die regelmäßige Entnahme des abgeschiedenen Schwerguts im laufen-den Betrieb. Das System schleust das Schwergut mit einem minimalen Anteil an Medium (nur ca. 15 l) aus. Im Vergleich zur konventionellen Lösung reduziert DRS den Arbeitsaufwand um 80 %.
Das Gehäuse des RotaCut Zerkleinerers ist aus Stahl gefertigt, wird komplett verzinkt. Alternativ wird es außen lackiert und im Innenbereich mit einem chemisch hochbeständigen Epoxidharz beschichtet. Für besonders aggressive Applikationen sind Edelstahlvarianten verfügbar. Ebenso stehen Siebe und Messer in Stahl bzw. Edelstahlausführungen zur Verfügung.
Das Lochbild der Schneidsiebe ist neben der Schnittzahl maßgeblich für den Zerkleinerungsgrad. Um allen Anforderungen gerecht zu werden, bieten wir für den RotaCut Zerkleinerer je nach Baugröße Schneidsiebe mit einem freien Kugeldurchgang von 4 mm bis hin zu 50 mm. Für aggressive Medien sind Edelstahlaus-führungen verfügbar.

Das Medium strömt kontinuierlich durch den RotaCut Zerkleinerer. Fremdkörper (Steine, Metallteile usw.) werden aufgrund ihrer Größe bzw. ihres Gewichts abgeschieden und können später durch eine Reinigungsöffnung mühelos entsorgt werden. Alle Schwimm- und Schwebstoffe (Fasern, Haare, Knochen, Holz usw.) werden vom Flüssigkeitsstrom zum Schneidsieb geführt und durch rotierende, selbstschärfende Messer zuverlässig zerkleinert; selbst Haare und Industriefasern. Aus feststoffbeladenen Flüssigkeiten wird eine pumpfähige, homogene Suspension erzeugt. Das macht den RotaCut zu einem wirkungsvollen Werkzeug, um heterogene Medien zu homogenisieren, wie es z. B. in der Nahrungsmittelindustrie, in Schlachtereien und Biogasanlagen immer öfter gefordert wird. Eine weitere wichtige Funktion des RotaCut ist die wirkungsvolle Schwergutabscheidung. Steine oder Metallteile usw., die sich nicht zerkleinern lassen, werden zuverlässig zurückgehalten und in einen Auffangbehälter geleitet. So schützt der RotaCut wirkungsvoll Pumpen, Rohrleitungen und Anlagenteile vor Fremdkörperschäden.

Angepasst an die Rahmenbedingungen kommen für den Antrieb des Schneidwerkes Hydraulik- oder Getriebemotoren zum Einsatz. Für jeden Typ stehen verschieden starke Getriebemotoren mit unterschiedlichen Drehzahlen zur Auswahl, sodass der RotaCut Zerkleinerer immer individuell an die jeweilige Applikation angepasst werden kann. Vom einfachen Schutz vor Fasern und Grobstoffen bis hin zur feinen, homogenen Aufbereitung einer Suspension findet sich für jede Aufgabenstellung der richtige Motor. Für die individuelle Anpassung des Zerkleinerungsgrades vom einfachen Anlagenschutz bis hin zur homogenen Aufbereitung stehen entsprechende Schneidsiebe und Messerrotoren zur Verfügung.

Neben der Zerkleinerung ist die Schwergutabscheidung - und damit der Schutz vor Fremdkörpern - in vielen Applikationen die wichtigste Funktion des RotaCut Zerkleinerers. Je nach Medium und Schwerpunkt der Aufgabenstellung, stehen unseren Kunden dabei unterschiedliche Bauformen mit individuellen Eigenschaften zur Verfügung. Die folgenden Topfformen stehen für die einzelnen Serien zur Verfügung.

Inline

  • Ein- und Auslass liegen direkt gegenüber – daher „in (einer) Linie“
  • Druck max. 2 bar (baugrößenabhängig)
  • Für Medien mit mittlerem Faser- und Feststoffanteil
  • Für Medien mit geringem Schwergutanteil
  • Wird überwiegend eingesetzt in: der Abwassertechnik, Kläranlagen, Industrieanwendungen

Zyklon

  • Das Medium strömt seitlich ein, rotiert und fließt oben durch Schneidkopf ab.
  • Für Anwendungen, die hohe Abscheidewirkung erfordern
  • Druck max. 0,5 bar
  • Für Medien mit geringem bis mittlerem Faser- und Feststoffanteil
  • Für Medien mit mittlerem bis hohem Schwergutanteil
  • Hauptsächlich für Anwendungen im Bereich Agrar sowie der Abwassertechnik

MXL

  • einfach an Fahrzeugen anbaubar
  • Zugang für Service und Wartung durch große Serviceklappe
  • Druck max. 0,5 bar
  • Für Medien mit geringem bis mittlerem Faser- und Feststoffanteil
  • Für Medien mit mittlerem bis hohem Schwergutanteil
  • hohe Abscheidewirkung
  • Für die Montage an Tank – und Fasswagen

Compact

  • Für Anwendungen, die hohe Schneidleistung erfordern
  • Druck max. 4 bar
  • Für Medien mit hohem Faser- und Feststoffanteil
  • Für Medien mit geringem Schwergutanteil
  • Hauptsächlich genutzt in: Biogasanlagen und Industrieanwendungen

Compact XL

  • Für Anwendungen, die hohe Schneidleistung und Abscheidewirkung erfordern
  • Druck max. 3 bar
  • Für Medien mit mittlerem Faser- und Feststoffanteil
  • Für Medien mit hohem Schwergutanteil
  • Genutzt in Biogasanlagen und Industrieanwendungen

BioCut

  • Das Medium und die Fasern strömen direkt auf das Schneidsieb.
  • Für Anwendungen, die hohe Schneidleistung erfordern
  • Druck max. 2 bar
  • Für Medien mit mittlerem bis hohem Faser- und Feststoffanteil
  • Für Medien mit geringem Schwergutanteil
  • Genutzt in Biogasanlagen

RCX

  • universelle Bauform für große Durchsatzleistungen
  • Zugang für Service und Wartung durch schwenkbare Serviceklappe
  • Druck max. 6 bar
  • Für Medien mit mittlerem bis hohem Faser- und Feststoffanteil
  • optional mit Schwergutabscheider
  • Wird genutzt in Biogasanlagen, Industrieanwendungen und der Abwassertechnik