TECHNIK VON HEUTE FÜR MORGEN
Der Exaktverteiler ExaCut ECQ: Servicefreundlich, flexibel und genial

Nur auf Verteilgenauigkeit zu setzen war gestern, wirklich wirtschaftliches Arbeiten hängt auch von dem Aufwand rund um die eigentliche Gülleausbringung ab.

Investieren Sie deshalb in technologischen Fortschritt, der Sie wirklich weiterbringt. Mit dem variabel einsetzbaren ExaCut ECQ setzt Vogelsang völlig neue Maßstäbe für den Exaktverteiler-Markt. Denn der ExaCut ECQ ist ehrgeizig in Sachen Verteilgenauigkeit und dabei absolut bescheiden hinsichtlich der Wartungsarbeiten und des Leistungsbedarfs. Außerdem kann ihn jedermann unabhängig von seinem Fuhrpark oder der Beschaffenheit der Felder benutzen, da er mit nahezu jedem Gestänge kombinierbar ist. Egal, welche Technologie Sie wählen, auf den ExaCut ECQ als Herz Ihrer Ausbringtechnik können Sie vertrauen.


EINER FÜR ALLE

Ihre Betriebsform, der Pflanzenbestand, die Bodenbeschaffenheit, gesetzliche Bestimmungen – es gibt viele Faktoren, die zeigen, dass ein Schleppschlauchgestänge die beste Lösung ist, um Gülle auszubringen. Auf den Einsatz eines ExaCut ECQ müssen Sie bei dieser Technik auf keinen Fall verzichten. Was bedeutet, dass Sie mit dem intelligent konstruierten Exaktverteiler nicht nur heute, sondern auch morgen bestens gerüstet sind.

Denn der Schleppschlauch ist auch in Zukunft eine der wichtigsten und rentabelsten Ausbringtechniken. Warum? Das Schleppschlauchgestänge kann in wachsenden Beständen wie beispielsweise Getreide oder Mais, aber auch auf dem Ackerland genutzt werden. Dieser flexible Einsatz bei emissionsarmer Ausbringung der Gülle zeigt, wie unerlässlich diese Technik hinsichtlich gesetzeskonformer Wirtschaftsdüngerausbringung ist.

Aber auch die beste Technik kann ihre Aufgabe nicht voll erfüllen, wenn sie nicht korrekt eigensetzt wird. Denn ebenso wie die Schleppschuhenden, sollten auch Schleppschlauchenden während des Ausbringprozesses auf dem Boden aufliegen. Wird das Schleppschlauchgestänge, bzw. die Schlauchenden, nicht ganz auf den Boden abgesenkt, gelangen die Nährstoffe nicht dorthin, wo die Pflanze sie optimal aufnehmen kann, nämlich so nah wie möglich an Ihrer Wurzel, sondern sie gehen verloren.

Vogelsang-Schleppschlauchgestänge auf einen Blick

  • Am vielseitigsten einsetzbare Ausbringtechnik
  • Optimale Nutzung der Nährstoffe: Ablage der Gülle direkt auf dem Boden unter dem Pflanzenbestand
  • Bis zu 55 % leichter als vergleichbare Schleppschuhgestänge
  • Bis zu 45 % günstiger als vergleichbare Schleppschuhgestänge

„Wir setzen das Vogelsang-Schleppschlauchsystem seit 15 Jahren ein und sind von der Haltbarkeit und Langlebigkeit überzeugt. Auch beim Service von Vogelsang, zum Beispiel für die Versorgung mit Ersatzteilen, haben wir die besten Erfahrungen machen können. Unsere Kunden schätzen die exakte Verteilung der Gülle und die bodennahe Ausbringung. Wir haben einen SwingUp mit 15 Metern Arbeitsbreite, mit dem wir die angelegten Fahrgassen nutzen können und äußerst schlagkräftig unterwegs sind. Für die Feld-Hof-Entfernung von durchschnittlich 2 – 3 km benötigen wir aufgrund des geringen Gewichts der Verteiltechnik keine zusätzlichen Transportfahrzeuge.“

Ihre Betriebsform, der Pflanzenbestand, die Bodenbeschaffenheit, gesetzliche Bestimmungen – es gibt viele Faktoren, die darauf hinweisen, dass ein Schleppschuhgestänge die beste Variante ist, um Gülle auszubringen. Auf den Einsatz eines ExaCut ECQ müssen Sie auch bei dieser Option keineswegs verzichten. Vor allem auf Grünland erweist sich ein Schleppschuhgestänge als die akkurate Methode, Gülle auszubringen. Denn die Kufen teilen während der Fahrt den Pflanzenbestand, um den Dünger in einem schmalen Streifen am Boden unter den Trieben abzulegen. Die Pflanzen selbst bleiben sauber, und die Gülle wächst nicht mit heraus, sondern nährt sie an der Wurzel. Ein Vorgang, der sich nicht nur entsprechend positiv auf den Ertrag auswirkt.

Vogelsang-Schleppschuhgestänge auf einen Blick

  • Präzise Ausbringung von Gülle am Fuß der Pflanzen
  • Sparsam und nährstoffeffizient
  • Keine Verschmutzung des Pflanzenbestands
  • Hohe Schlagkraft bei vergleichsweise geringem Gewicht
  • Verschleiß- und wartungsarm

Der Beweis
Der ExaCut ECQ mit dem Vogelsang-BlackBird Schleppschuhgestänge im DLG-Test

Die DLG hat sich die innovative Vogelsang-Produktkombination vorgenommen und sie auf ihre Funktion, Arbeitsqualität, Handhabung, Bedienung und Wartung überprüft. Für die Tests wurden sowohl Rinder- als auch Schweinegülle verwendet, und auch die Bedienschritte bei Ausbringung und Wartung entsprachen der üblichen Handhabung durch fachkundige Praktiker.

Das DLG-Ergebnis

  • Beschickung aller Auslässe in maximal 2 Sekunden = extrem kurze Anfahrtskeile
  • Sehr geringe mittlere Abweichungen bei der Querverteilung zwischen 1,1 % und 2,2 % = Verteilgenauigkeit entsprechend einem Variationskoeffizienten von 1,4 %
  • Einfache Kontrolle der Verteilerköpfe in aufrechter Körperhaltung = schnelle Entleerung des Fremdkörperfangs in weniger als 29 Sekunden
  • Hervorragende Zugänglichkeit zu den beiden Verteilköpfen = schnelles und einfaches Austauschen der Schneidwerkzeuge in unter 20 Minuten

„Die neue Kufe teilt den Pflanzenbestand optimal und die Tülle sorgt für einen sehr schmalen Güllestreifen.“


GENAUSO SOLLTE EIN EXAKTVERTEILER SEIN

ExaCut ECQ: Vorteile im Überblick

  • Schnellere und einfachere Wartung als jemals zuvor
  • 50 % längere Standzeit
  • Noch exaktere Nährstoffverteilung
  • 50 % weniger Leistungsbedarf
  • Große Querschnitte für weniger Druckverlust
  • Auf Schleppschuh- und Schleppschlauchgestängen einsetzbar

ExaCut ECQ: Technische Eigenschaften

Anzahl Abgänge 24 - 48
Schlauchdurchmesser 40 DN, 50 DN
Einlassdurchschnitt seitlich 100 DN, 125 DN, 150 DN

„Bei der Gülleausbringung mit dem Schleppschlauchverteiler erzielen wir bereits eine sehr gute Längs- und Querverteilung. Ich verspreche mir von dem neuen ExaCut ECQ-Verteiler, dass wir in der Wartung von den Zeitintervallen weiter runtergehen, schneller sind und auch in der Längs- und Querverteilung noch einmal einen Schritt nach vorne machen. Bei den geringen Mengen, die wir heute ausbringen, dürfen wir nichts verschenken. Die Gülle muss dort abgelegt werden, wo sie hingehört. Beim ExaCut ECQ können wir zudem die Ausbringmengen flexibel einstellen und handeln so stets konform mit der Düngeverordnung. Das, was wir die letzten 15.000 m³ an Erfahrung gemacht haben, sah sehr gut aus, und wir sind guter Dinge, die Gülle noch gleichmäßiger und präziser auszubringen.“

/ /