EnergyJet: Steigerung der Wirtschaftlichkeit durch effizientere Einbringung der Feststoffe

Case Study - Bioenergie Bakenhus

Problem

Hoher Zeit- und Energieaufwand bei der Substratverarbeitung

Lösung

Störungsfreie Feststoffdosierung mit dem EnergyJet®

Der Kunde und das Problem

Unsere 500 kWel Biogasanlage in Hagel-Großenkneten besteht aus drei Fermentern, einem Nachgärer und zwei Endlager. Im Jahr 2007 haben wir die damals sieben Jahre alte Anlage auf NaWaRo umgestellt. Danach arbeiteten wir anfangs mit zwei Anmaischgruben. In der ersten Grube haben wir Gülle mit Hähnchenmist, in der zweiten Gras- und Maissilage angemaischt. Das Anmaischen in der Vorgrube war jedoch sehr energie- und zeitaufwendig.

Seit der Umstellung beschicken wir unsere Anlage täglich mit einer Mischung aus rund 6 m³ Flüssig- und rund 24 t Feststoffen, davon gut 16 t Grassilage. Die restliche Menge des Feststoffes setzt sich aus Hähnchenmist und Maissilage sowie etwas Getreide zusammen. Um Energie und Zeit zu sparen, haben wir für das Vermengen von Gras- und Maissilage einen Futtermischwagen angeschafft. Dadurch ließen sich jedoch Arbeits- und Zeitaufwand nicht reduzieren. Im Gegenteil, es kam regelmäßig zu Störungen.

Die Lösung

Gute Ergebnisse erzielten wir durch den Testeinsatz eines mobilen Feststoffdosieres, der MFU (Mobile Feeding Unit) von Vogelsang. Innerhalb von zwei Wochen stieg die Gasausbeute der Biogasanlage um 20 Prozent. Die positiven Erfahrungen mit der MFU überzeugten uns auch, den EnergyJet einzusetzen, da dieser unempfindlicher gegenüber Fremdkörpern und zudem verschleißarm ist. Als Vorlagebehälter dient nun weiterhin ein Futtermischwagen, der zwei Mal täglich befüllt wird. Der EnergyJet dosiert anschließend zuverlässig alle 45 Minuten die homogene Biosuspension in die Anlage.

Da die Fütterung nun störungsfrei läuft, haben wir vor allem den Arbeitsaufwand erheblich reduziert. Im Ergebnis haben wir durch den Einsatz des EnergyJet die Effizienz der Biogasanlage gesteigert. Zudem bestätigt das Labor eine gute Gasausbeute mit hohem Methangehalt, der mit Maissilage beschickten Anlagen vergleichbar ist.


/ /