Effiziente Förderprozesse für hochviskose und abrasive Medien

Robuste und leistungsfähige Industriepumpen und Zerkleinerer

Ob in der Gas- und Ölindustrie, der Chemiebranche, im Lebensmittelsektor oder beim Recycling – das effiziente und gefahrlose Verpumpen von abrasiven, aggressiven oder hochviskosen Medien bleibt bis heute eine große Herausforderung im Förder- und Entsorgungsprozess. Je nach Industriezweig ist nicht nur der sichere, störungsfreie Ablauf zu gewährleisten. Es gilt, die Pumpentechnik an das jeweilige Medium anzupassen. Während z. B. Weintrauben möglichst unbeschädigt in die Produktion befördert werden müssen, sind Verpackungsabfälle unbedingt zu zerkleinern bevor sie weitergeleitet werden, um sie überhaupt pumpfähig zu machen. Gummilösungen, Farben oder Reinigungsmittel erfordern eine besonders hohe Saugkraft, während verunreinigte Medien oder Medien mit einem hohen Feststoffanteil die Fremdkörperunempfindlichkeit von Pumpen und Zerkleinerern buchstäblich auf eine Zerreißprobe stellen können.

In der Industrie eingesetzte Pumpen- und Zerkleinerungstechnik muss demnach nicht nur außerordentlich leistungsstark und wartungsarm sein, sondern flexibel und ebenso schonend wie widerstandsfähig. Ihren besonders guten Ruf haben die 1970 von Helmut Vogelsang erfundenen Drehkolbenpumpen ihrer kompakten Bauweise und ihrem geringen Wartungsaufwand zu verdanken. Auch der trotz hoher Leistungskraft pulsationsarme Lauf der Pumpen schont die Mechanik und erhöht die Lebensdauer. Hinzu kommt die Erfahrung und Innovationskraft des Unternehmens: Als lösungsorientierter Partner gelingt es Vogelsang immer wieder neue, anwendungsspezifisch ausgelegte Pumpen und Maschinenkombinationen zu entwickeln, die den wechselnden Kundenanforderungen maximal gerecht werden. Ebenso maßgeschneiderte Zerkleinerungstechnik ergänzt das auf höchstmögliche Funktionalität und Wirtschaftlichkeit ausgelegte Produktprogramm.

Focus Box

Genießen Sie Ihren Wein mit Vogelsang

Was die Vogelsang Weinpumpe für Ihren Wein tun kann

Das Verpumpen auf einem Weingut ist ein essentieller Prozess; er muss ruhig und sanft sein, um so die organoleptischen Eigenschaften der Trauben und des Weines beizubehalten. Gleichzeitig muss er leistungsstark und effizient sein, so dass das Überpumpen und Abfüllen ohne Probleme verläuft. Da wir die Anforderungen des Marktes kennen, haben wir eine Weinpumpe mit allem notwendigen Zubehör entwickelt, so dass die Winzer Ihren Job machen können, ohne über den Pumpprozess nachdenken zu müssen. Wenn Sie wissen möchten, was unser Kunde von einem der größten Weingüter in Italien über unsere Pumpen denkt, nachdem er sie seit einiger Zeit nutzt, dann schauen Sie sich das Video an.

Zum Weinpumpen Video

Anwendungen in verschiedenen Industriebereichen

Das Befüllen, Entleeren und Reinigen von stationären Tanks und Tankfahrzeugen erfordert nicht nur eine hohe Durchsatzleistung, sondern auch Widerstandskraft und Präzision. Dass Vogelsang Drehkolbenpumpen zudem trockenlaufunempfindlich sind, ist vor allem für das restlose Abpumpen eines Tankinhalts von Vorteil. Andernfalls würden sich Feststoffe am Tankboden sammeln und dadurch die Lagerkapazität zunehmend einschränken. Aufgrund der Anordnung und Wendelung der Kolben in Industriepumpen von Vogelsang  verläuft die Förderung der Flüssigkeit unabhängig von seiner Viskosität außerdem sehr gleichmäßig und pulsationsarm. Auch die hohe Ansaugkraft ist diesem Aufbau zu verdanken. Mithilfe des innovativen InjectionSystems werden zudem Fremdkörper, wie z. B. in Altöl, kollisionsfrei mitbefördert, ohne die Kolben zu beschädigen.

Vogelsang Industriepumpen sind für die Förderung von Heizöl, Pflanzenöl, Diesel oder Biodiesel in Industriehäfen oder Öldepots ebenso geeignet, wie für Pumpprozesse in Tankwagen oder Bunkerschiffen. Die Förderrichtung der hocheffizienten Pumpen ist umkehrbar, die kompakte Design insbesondere der IQ-Serie spart Platz und ermöglicht eine schnelle, kostengünstige Wartung vor Ort. Ein Ausbau ist dabei nicht nötig. Eine große Auswahl unterschiedlicher Kolben erlaubt den Einsatz von Vogelsang Produkten auch zum Verpumpen z. B. von Schweröl, Kerosin, Petroleum oder Methanol in Raffinerien. Sogar in der Membranbioreaktortechnik zur Wiederverwendung von Prozesswasser in Raffinerien werden Drehkolbenpumpen verbaut, da die Möglichkeit die Fließrichtung umzukehren die Kontrolle über Rückfluss- und Förderprozesse erleichtert.

    Ölbekämpfung auf der Wasseroberfläche mithilfe von Drehkolbenpumpen

    Auf dem Wasser und in der Ölbekämpfung sind Zeit und Sicherheit absolut entscheidend für das erfolgreiche Eindämmen katastrophaler Gefahren für Mensch und Natur. Ihrem geringen Gewicht und Platzbedarf bei gleichzeitig starkem Fördervermögen verdanken Vogelsang Pumpen für die Industrie einen hohen Stellenwert bei der Konstruktion von Skimmern und Seitenkollektoren. Das individuelle Design der Drehkolben und Gehäuse und der daraus resultierende, sanfte Pumpprozess verhindert, dass ölverschmutztes Wasser emulgiert. Die selbstansaugende Pumptechnik überwindet Höhenunterschiede von bis zu acht Metern und ist für bis zu 16 bar Druck  ausgelegt. Auf einer Konsole oder einem Rollwagen montiert, bietet sie somit eine hocheffiziente, mobile Lösung für das Absaugen von Öl auf der Wasseroberfläche.

    Der hydraulische Antrieb der kompakten Pumpen ermöglicht darüber hinaus auch die Unterwasser-Aufnahme und Weitergabe des umweltbelastenden Mediums inklusive möglicher Fremdkörper. Selbst Feststoffe von bis zu 90 mm stören den zuverlässigen Pumprozess nicht. Je nach Konfiguration verpumpen die bewährten, trockenlaufunempfindlichen Maschinen sogar Bitumen. Und das in beide Richtungen, weshalb sie häufig auch für das Entleeren der Öltanks sowie als Zuführtechnik für Zentrifugen genutzt werden.

      Drehkolbenpumpen in der chemischen Industrie

      Für einen störungsfreien, wartungsfreundlichen und zugleich wirtschaftlichen Pumpprozess in anspruchsvollen Branchen wie der Chemie ist Leistung ebenso gefragt wie Flexibilität. Mörtel, Farben, Klebstoffe, Seife, Lauge oder Säure – sie alle haben ihre Besonderheiten und unterliegen zudem sehr strengen Sicherheitsanforderungen. Speziell bei der Förderung hochviskoser, aggressiver und abrasiver Medien werden bevorzugt berührungslos rotierende Verdrängerpumpen wie die von Vogelsang eingesetzt, da sie eine Vielzahl von Flüssigkeiten sicher, schnell und pulsationsarm befördern können.

      Gerade die Vogelsang Pumpentechnik hat sich in dem Bereich aufgrund  der besonders kompakten Bauform der Industriepumpen und der damit verbundenen, einfachen Instandhaltung bewährt. Das platzsparende Design erlaubt die Installation auf engstem Raum und kann damit für verschiedene Verfahren einschließlich der Dosierung verwendet werden. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Pumpentypen von Vogelsang  aus unterschiedlichen Materialien. Auch Pumpenkammern und Kolben werden von der Form her auf eine spezifische Anwendung abgestimmt. Egal ob Stahl, Edelstahl oder Nickellegierung, verschlossene Kammern bildende, Fördersystem mit seinem außerordentlich guten Ansaug- und Trockenlaufverhalten verspricht maximale Effizienz.

      Mit Vogelsang Industriepumpen können fließende Medien mit Viskositäten von bis zu 100.000 mPas fördern, darunter:

      • Mörtel und Putzbeschichtungen
      • Farben und Lacke
      • Gummilösungen, Leime und Klebstoffe
      • Bitumen
      • Naturlatex
      • Pestizide und chemische Düngemittel
      • Seife, Shampoos, Pasten, Cremes
      • kosmetische Rohmaterialien
      • Säuren wie z. B. Schwefelsäure, Salpetersäure, Ameisensäure oder Essigsäure
      • Laugen wie z. B. Natrium lauge, Kaliumhydroxid lauge
      • Chlor, Trockenchlor oder Chlormedien
      • keramische und andere Emulsionen
      • Polymere
      • Kohlenwasserstoff, Oxidanzien wie
      • z. B. Wasserstoffperoxid, Öle wie Heizöle, Lösungsmittel oder Ester in der petrochemischen Industrie
      • Salzlösungen wie z. B. Natriumsulfat
      • Kaolin oder Kalkmilch
      • Abwasser aus der chemischen Industrie

      Pumptechnik für die Zuckerindustrie

      Hochviskose Flüssigkeiten mit darin enthaltenen Schleifkörpern wie Zuckerkristallen in Magma oder Massecuite können eine große Belastung für Drehkolbenpumpen und andere am Förderprozess beteiligte Maschinen darstellen. Neben der Widerstandsfähigkeit gegenüber den abrasiven Eigenschaften des Mediums muss die Technik auch bei hohen Temperaturen störungsfrei funktionieren. Andererseits sollen die Zuckerkristalle den Prozess unbeschädigt überstehen, der Pumpvorgang trotz robuster Bauweise also sanft und gleichmäßig sein.

      Dank ihres zwar hocheffizienten und dennoch pulsationsarmen Pumpvorgangs und der vergleichsweise geringen Drehzahlen sind Vogelsang Drehkolbenpumpen für den Einsatz im Zuckersektor besonders geeignet. Die robuste und wartungsfreundliche Bauweise der Maschinen trägt zudem dazu bei, Stillstandzeiten zu minimieren und auch die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, da diese Pumpen für die Industrie nur wenig Platz beanspruchen.

      Pumptechnik im Weinsektor

      Ist das Pumpen von Most noch relativ tolerant, was die eingesetzte Technik angeht, verlangt das Fördern ganzer Trauben ein deutlich höheres Maß an Spezifikation: Der Pumpprozess muss sanft sein und darf die Traube vor ihrer eigentlichen Verarbeitung nicht beschädigen, da sonst wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen. Vogelsang Industriepumpen können Feststoffe von bis zu 90 mm befördern und laufen aufgrund ihrer ausgereiften Bauweise sowie des geringen Drehmoments besonders ruhig und schonend.

      Eigenschaften, die auch dem Wein selbst zugute kommen, da weniger Sauerstoff zugeführt wird.  Darüber hinaus erzeugen alternativ eingesetzte Zentrifugen deutlich mehr Druck, sodass der Zucker sich trennen kann und auch das Endprodukt dadurch an Qualität einbüßt. Exzenterschneckenpumpen wiederum brauchen mehr Platz als Drehkolbenpumpen und sind weniger mobil und flexibel einsetzbar.

      Pumpen und Zerkleinerungstechnik für die Fleischindustrie

      Blut, Innereien, Knochen, Köpfe und Hufe – in der Fleischindustrie entstehen besonders viele und noch dazu lebensmitteltechnisch teilweise sehr kritische Abfälle, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Neben dem effektiven und sanften Verpumpen von viskosen, scherempfindlichen Flüssigkeiten spielt deshalb auch das Zerkleinern von Rest- und Abfallstoffen eine große Rolle, will man notwendige Förderprozesse möglichst ökonomisch gestalten.

      Dank ihrer kompakten Bauweise lassen sich Vogelsang Industriepumpen optimal in bestehende Produktionsprozesse einfügen. Die intelligente Anordnung der Kolben im Gehäuse minimiert Erschütterungen und verhindert dadurch u.a. die Schaumbildung bei der Förderung von Blut. Feststoffe und Fremdkörper werden wahlweise unbeschädigt mitgefördert oder zuvor zerkleinert. Hierfür steht eine bedarfsgerecht konstruierte Kombination aus Pumpen und Zerkleinerern zur Verfügung, die RedUnit von Vogelsang. Mithilfe eines XRippers und RotaCuts werden große Mengen an Trockensubstanzen entweder grob oder fein zerkleinert und so problemlos für die weitere Verwendung oder Entsorgung aufbereitet. Der Zerkleinerungsgrad ist entscheidend, z.B. für die Verwertung in Biogasanlagen, da kleinere Partikel eine bessere Angriffsfläche für die eingesetzten Bakterien bieten und so mehr Gas entstehen kann.

      Die Verbindung von Pump- und Zerkleinerungstechnik zu einem Verarbeitungsschritt ist ein Spezialgebiet von Vogelsang, da das Unternehmen die Effektivität und Wirtschaftlichkeit seiner Produkte im Sinne seiner Kunden in den Fokus stellt. Weil sie Platz und Strom spart, und gleichzeitig hoch effektiv ist, hat sich die RedUnit nicht nur in der Lebensmittelindustrie, sondern auch in der Entsorgungswirtschaft weltweit etabliert.

      Fischabfälle zerkleinern und verpumpen

      Ähnlich wie bei der Verarbeitung von Fleisch, ist auch die Aufbereitung und Entsorgung von Fischabfällen ein besonders aufwendiges Verfahren, da es strengen Auflagen unterliegt. Über die Notwendigkeit Gräten und Köpfe etc. zu zerkleinern hinaus, gilt es Nebenerzeugnisse wie Fischöl und Fischmehl ebenso sorgfältig zu behandeln wie das Hauptprodukt.

      Da diese Prozesse oftmals bereits an Bord des Fangschiffs stattfinden, stellt die kompakte Bauweise von Vogelsang Industriepumpen sowie der RedUnit mit Pumpe und Zerkleinerern, einen besonders großen Vorteil dar. Aber auch Fischfabriken an Land wissen die platz- und stromsparenden Maschinen zu schätzen. Denn die robuste, wartungsfreundliche Konstruktion hat sich als hocheffizient erwiesen und deckt aufgrund der vielen Ausführungsoptionen alle in der Branche üblichen Pumpprozesse ab, darunter z. B. auch Edelstahlausführungen für Anwendungen im Lebensmittel-Bereich. Zudem schlagen technische Ergänzungen wie die präzise Vogelsang Dosiertechnik positiv zu Buche.

      Vogelsang Industrielösungen für die Nahrungs- und Getränkeproduktion

      Die Verarbeitung oder Aufbereitung von organischen Lebensmittelabfällen wie Obst-, Gemüse- oder Brotreste ist nicht nur Sache der Entsorgungsindustrie. Auch die Nahrungsmittelproduzenten sind mit der Entscheidung über geeignete Zerkleinerer und Pumpen konfrontiert. Schließlich haben diese Abfälle einen Nutzen und stellen eine, wenn auch sekundäre, Einnahmequelle dar.

      Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sind Kombi-Maschinen mit Pumpe und vorgeschaltetem Zerkleinerer auch in diesem Bereich eine bewährte Lösung, z. B. die Vogelsang RedUnit als Kombination aus dem XRipper zur groben Zerkleinerung, dem RotaCut für eine definierte Zerkleinerung der Feststoffe und einer Exzenterschneckenpumpe zur Weiterleitung des nunmehr homogenen Mediums.

      Ob chemische Stoffe, Öle oder Medien für die Nahrungsmittelindustrie, wichtig ist, Transportfahrzeuge ebenso schnell wie exakt zu befüllen oder zu entleeren. Denn auch hier gilt: Zeit ist Geld und eine ungenaue Dosierung unverantwortlich oder gar gefährlich. Pumpen für Tankfahrzeuge haben dementsprechend hohe Sicherheitskriterien zu erfüllen und dürfen darüber hinaus weder sehr groß noch zu schwer sein. Bedingungen, die häufig zulasten der Leistungskraft gehen.

      Infolge ihrer kompakten und dennoch durchzugsstarken Konstruktion gehören Vogelsang Drehkolbenpumpen zu den meistbestellten Industriepumpen im weltweiten Transport- und Logistiksektor. Sie befördern hochviskose oder aggressive Medien aller Art und pumpen sogar Flüssigkeiten mit groben Feststoffen ohne zu blockieren. Maßgebend hierfür ist die einzigartige Bauweise der Vogelsang Drehkolbenpumpen, der darüber hinaus auch die unproblematische Wartung ohne Ausbau der Maschine zu verdanken ist. Falls überhaupt Wartungsbedarf besteht, denn Vogelsang Produkte sind außerordentlich robust und pulsationsarm und der Verschleiß daher sehr gering. Ein weiteres Argument für Drehkolbenpumpen an Tankfahrzeugen ist die umkehrbare Förderrichtung. Gegenüber Exzenterschneckenpumpen ist das ein großer Vorteil, da von diesen zwei Stück für das Befüllen und Entleeren am Fahrzeug montiert werden müssen.

      Gerade in der Keramikindustrie ist die gleichmäßige Förderung der typischerweise stark viskosen und abrasiven Medien von großer Bedeutung, da u.a. die Homogenität von Schlicker, Schlamm und Glasuren über die Qualität des Endproduktes entscheidet. Derart zähfließende Medien erfordern außerdem eine besonders hohe Pumpleistung, was je nach Pumpe zu hohen Drehzahlen und damit zu starken Rüttelbewegungen führen kann.

      Deutlich pulsationsärmer, energieeffizienter und leiser als die in der Branche häufig genutzten, luftangetriebenen Membranpumpen sind Drehkolbenpumpen. Aufgrund ihrer kompakten Bauweise sind insbesondere die Vogelsang Modelle zudem außerordentlich wartungsarm und – im Fall der Fälle – einfach instand zu setzen. Die produktspezifische Anordnung der Kolben im Gehäuse erzeugt trotz niedrigen Drehmoments eine deutlich stärkere Ansaugkraft und ermöglicht darüber hinaus das Umkehren der Förderrichtung. Auch ist diese Drehkolben-Technik trockenlaufunempfindlich und extrem widerstandsfähig gegenüber Feststoffen und Fremdpartikeln, die sowohl in den zur Herstellung notwendigen Schlämmen als auch in dem unvermeidlichen Wasch- und Abwasser vorkommen können. Insofern ist es nicht nur gut für das Produkt, sondern auch wirtschaftlich deutlich sinnvoller auf Vogelsang Industriepumpen in der Keramikherstellung zu setzen.

      Die moderne Entsorgungswirtschaft hat viele Facetten. Eine davon ist die Wiederaufbereitung von Wertstoffen, die im Müll landen. Neben der Trennung wiederverwertbarer Materialien von tatsächlichen Abfällen und Sondermüll stellt die effiziente Zerkleinerung dieser Materialien eine große Herausforderung dar, denn der Platzbedarf unbearbeiteter Dosen und Plastikverpackungen ist enorm.

      Robuste Zweiwellen-Zerkleinerer wie der XRipper von Vogelsang helfen grobe und großvolumige Feststoffe für Lagerung, Transport und Wiederverwendung aufzubereiten. Sollen die entstandenen Grob- und Faserstoffe verpumpt werden, sind Zerkleinerer mit Rotoren einzusetzen. Der von Vogelsang erfundene und ausgereifte RotaCut, z. B., hat sich bereits weltweit als wirtschaftliche Lösung bewährt, da er die Fördermasse gleichzeitig von Fremdkörpern und Schwergut befreit und damit auch die für die weitere Förderung genutzten Bauteile schützt. Den XRipper und den RotaCut gibt es bei Bedarf auch in direkter Kombination mit eine Exzenterschneckenpumpe als sogenannte RedUnit von Vogelsang. Eine platzsparende und ökonomische Alternative, da die RedUnit, wie alle Produkte von Vogelsang, außerordentlich widerstandsfähig ist und helfen kann Stillstandzeiten zu vermeiden.

      Registrierung

      Industrie Newsletter

      Melden Sie sich jetzt für unseren Industrie-Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten und interessantesten Informationen über Industrieanwendungen und Produkte von Vogelsang.