DebrisCatcher

Aktive Schwergutabscheidung

  • Vermeidet Schäden durch Fremdkörper wie Steine und Metallteile
  • Verhindert Blockaden von Pumpen, Schiebern und Armaturen
  • Hohe Durchsatzleistung bei geringem Leistungsbedarf
  • Stabil und robust dank Gegenlagerung

Klicken Sie auf ein Icon, um mehr zu erfahren.

Biogas

Biogas

DebrisCatcher: Der sichere, aktive Abscheider

Fremdkörper wie Steine und Metallteile gelangen immer wieder in die Biogasanlage, sei es über die feste Biomasse oder durch Frischgülle. Oft fehlt jedoch aufgrund der nötigen Dimensionen bei gegebener Viskosität der Platz, um mittels eines passiven Steinfangkastens die Fremdkörper sicher abzuscheiden.
Der DebrisCatcher ist genau für diese Fälle konzipiert. Er vereint einen Schwerkraftabscheider mit einer aktiven Fremdkörperabscheidung, bietet maximalen Schutz vor Fremdkörpern wie Steinen und Metallteilen, benötigt minimalen Platz und schützt so zuverlässig und wirtschaftlich Pumpen und Anlagenkomponenten vor entsprechenden Schäden und Blockaden.
Im strömungsoptimierten Gehäuse des Schwergutabscheiders stellt sich eine langsame, laminare Strömung ein. Es herrschen optimale Bedingungen für die schwerkraftbasierte Separation von Steinen und Metallteilen. Schwergut, das zu klein und leicht ist, um so abgeschieden zu werden, gelangt mit dem Medium zum Sieb. Hier wird es zurück gehalten, von den langsam rotierenden Freiräumern erfasst und aktiv in den Abscheider geleitet.
Dank dem berührungslosem Aufbau und der geringen Drehzahl der Freiräumer hat das System einen minimalen Leistungsbedarf. Bei einer Durchsatzleistung von bis zu 400 m3/h reicht dem DebrisCatcher eine Antriebsleistung von nur 2 kW um nachfolgende Systeme zu schützen.

Das aus Stahlblech geschweißte und feuerverzinkte Gehäuse ist korrosionsbeständig und ermöglicht maximale Innendrücke von 4 bar. Applikationen mit Vordruck, z. B. an hohen Fermentern oder wenn unterstützende Boosterpumpen im Einsatz sind, lassen sich problemlos realisieren. Gleichzeit steht die Kombination aus berührungslosem Funktionsprinzip und langsamen Antrieb für minimierten Verschleiß und lange Lebensdauer.

Zur Biogas Welt

Weitere Informationen zu Biogas Anwendungen

Sie möchten herausfinden, welche anderen Biogas Applikationen mit den Vogelsang Produkten möglich sind? Dann besuchen Sie doch einfach unsere Biogas Welt.

Zur Biogas Welt

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

+49 (0) 54 34 83-0

Kontaktformular

Features

Im Gegensatz zu statischen Schwerkraftabscheidern, werden Steine und Metallteile vom DebrisCatcher aktiv abgeschieden. Fremdkörper, die mit dem Flüssigkeitsstrom bis zum Sieb gelangen, werden dort abgefangen und von den Freiräumern mechanisch aktiv in den Abscheider geleitet.
Für eine bestmögliche Abscheidung von Schwergut wurde ein großzügig dimensionierter, beruhigter Bereich geschaffen und mittels Strömungssimulationen optimiert. Das Ergebnis: Im Flüssigkeitsstrom enthaltene Fremdkörper wie Metallteile oder Steine werden aufgrund der Schwerkraft bestmöglich abgeschieden und sinken in den Abscheider.
Eine Gegenlagerung stützt die Antriebswelle ab und sorgt für eine hohe Stabilität.
Die Abdichtung der Antriebswelle erfolgt über eine bewährte Kombination aus Gleitringdichtung und Radialwellendichtring. Das Dichtungssystem beinhaltet ferner einen Sperrflüssigkeitsbehälter, der eine Leckagekontrolle ermöglicht.
Die Geometrie der Freiräumer ist perfekt abgestimmt auf das Sieb. Die Paarung von Sieb und Freiräumer ergibt immer einen großen, stumpfen Winkel. Das verhindert Blockaden durch eingeklemmte Fremdkörper.

Optionen

Um den DebrisCatcher bestmöglich an die Rahmenbedingungen der jeweiligen Applikation anpassen zu können, Steine und Metallteile so klein wie nötig zurück zu halten, aber auch den Druckverlust so gering wie möglich zu halten, stehen für den DebrisCatcher Siebvarianten mit einem Spaltmaß von 12 mm, 25 mm oder 40 mm zur Auswahl.
Je nach Medium und Gegebenheiten der Anlage vor Ort, kann der DebrisCatcher mit Anschlüssen in DN150 oder DN200 ausgestattet werden.
Das Debris Removal System (DRS) schleust das abgeschiedenen Schwergut im laufenden Betrieb aus, ohne dass der Feststoffdosierer oder Abscheider abgeschaltet oder geöffnet werden muss. Das System schleust das Schwergut mit einem minimalen Anteil an Medium (nur ca. 15 l) aus. Im Vergleich zur konventionellen Lösung reduziert DRS den Arbeitsaufwand um bis zu 80 %.
Die Performance Control Unit überwacht alle wichtigen Parameter beim Betrieb des Abscheiders. Basierend darauf erkennt die PCU mögliche Störungen frühzeitig, leitet entsprechende Gegenmaßnahmen ein und verhindert auf diese Weise den Stillstand. Auf Wunsch ist eine Anbindung an eine übergeordnete Steuerung möglich.

Die Funktionsweise des DebrisCatcher

Der DebrisCatcher scheidet Fremdkörper wie Steine und Metallteile auf Basis zweier Wirkprinzipien ab und vereint einen Schwerkraftabscheider mit einer aktiven Fremdkörperabscheidung. Zu Beginn strömt das Medium (z. B. Biosuspension, Gülle) seitlich in den DebrisCatcher. In der Hauptkammer wird der Querschnitt deutlich vergrößert, wodurch die Fließgeschwindigkeit erheblich sinkt. Das Gehäuse-Design wurde mittels Strömungssimulation optimiert. Beides zusammen führt zu einer langsamen, laminaren Strömung. Auf diese Weise entstehen im DebrisCatcher Schwerkraftabscheider optimale Bedingungen für die Separation von Steinen und Metallteilen.

Fremdkörper, die sich nicht auf diese Weise vom Schwerkraftabscheider separieren lassen, z. B. weil sie zu klein und leicht sind bzw. das Medium zu dickflüssig (viskos) ist, gelangen mit dem Medium zum Sieb. Hier wird es aktiv zurück gehalten bis es von den langsam rotierenden, paddelähnlichen Freiräumern erfasst und aktiv vom Sieb weg nach unten in den Schwergutsammelbehälter geleitet wird. Da die Freiräumer berührungslos ohne Kontakt zum Sieb rotieren, ist der Verschleiß minimal und das Funktionsprinzip zeichnet sich durch eine lange Lebensdauer aus.


Einsatzgebiete

  • Gülle, Wirtschaftsdünger
  • Biosuspension

Technische Daten

Max. Durchsatz
400 m3/h
Schneidsiebe mit Kugeldurchgang
12 - 40 mm
Max. Druck
4 bar
Antriebsleistung Getriebemotor
2,2 kW
Hydraulikmotor
Nein

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!


Diese Produkte könnten interessant für Sie sein