Presse

DoubleFlow und NightShift: Vogelsang stellt neue Ausstattungsoptionen für Gülleausbringgestänge vor

| Presse, Agrartechnik

Essen (Oldenburg), 11. Dezember 2023 – Auf der Agritechnica im November hat die Vogelsang GmbH & Co. KG erstmals den Prototypen der Doppelkufe „DoubleFlow“ präsentiert. 


Bei einem Gestänge mit DoubleFlow-Option teilt sich der Ablaufschlauch durch ein Y-Stück auf zwei Abgänge. Dadurch halbiert sich der Reihenabstand bei der Gülleausbringung von 25 auf 12,5 Zentimeter. Gleichzeitig legen Landwirte und Lohnunternehmer die Gülle in einem schmaleren Gülleband ab.

„Auch bei der DoubleFlow-Kufe setzen wir auf die BlackBird-typische, strömungsoptimierte PrecisionFlow-Tülle. Damit ist eine präzise Gülleapplikation sichergestellt“, sagt Henning Ahlers, Vertriebsleiter Agrartechnik Deutschland.

Robuste und leichte Doppelkufe

Um das Gewicht des Y-Strömungsverteilers auf dem Niveau der Standardkufe zu halten, setzt Vogelsang auf ein Leichtbaukonzept.

Ahlers: „Beim Design der Kufe gehen wir neue Wege und setzen auf einen verschleißfesten Spezialkunststoff. Kombiniert mit einer Klinge aus Hardox-Stahl ist die Kufe leicht und robust zugleich.“

Anwender profitieren von einer hohen Standzeit und geringen Ersatzteilkosten. Denn die Stahlklinge lässt sich einzeln austauschen. Die DoubleFlow-Option ist einfach nachrüstbar und für die Schleppschuhgestänge-Serien UniSpread und BlackBird ab Mai 2024 verfügbar.

NightShift: Gestängebeleuchtung als Nachrüstoption

Mit der Ausstattungsoption NightShift bietet Vogelsang als erster Hersteller von Gülletechnik eine vollständige Arbeitsbeleuchtung für alle Ausbringgestänge an.

„Wir beobachten den zunehmenden Trend, dass Gülle immer häufiger spätabends oder nachts bei völliger Dunkelheit ausgebracht wird“, sagt Vanja Cobec, Produktmanager für den Bereich Agrartechnik. Und weiter: „Das liegt zum einen an den strikten Vorgaben der Düngeverordnung, zum anderen aber auch an den eher nassen Frühjahren, die die Zeitfenster für die Gülleausbringung noch einmal verkürzen.“

In einem Abstand von einem Meter sind die LED-Leuchten am Gestängerahmen angebracht und durch ihr transparentes Gehäuse aus jeder Richtung erkennbar. Die Hauptlichtleistung wird dabei nach unten abgestrahlt und beleuchtet so das Arbeitsbild des Gestänges. Die etablierte Technik ist hochdruckreinigerfest und hält auch Witterungseinflüssen stand. Die Beleuchtung lässt sich mit der neuen, digitalisierten Kippschaltersteuerung EasyControl kombinieren und auf das passende Licht-Niveau dimmen. Mit NightShift sind Landwirte und Lohnunternehmer für Nachtfahrten in den immer kürzeren Ausbringfenstern optimal ausgerüstet. Als fertig montierte und auch als Nachrüstsatz für den Eigenanbau ist die Gestängebeleuchtung im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2024 verfügbar.