Presse

Vogelsang: Schleppschlauchtechnik mit neuer Düngeverordnung rechtskonform

Investition in Schleppschlauch weiterhin rentabel

| Presse

Essen/Oldb., 29. März 2017 – Die Ausbringtechnik mit Schleppschlauchsystemen der Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH bleibt auch mit der kommenden Düngeverordnung weiterhin rechtskonform. Mit Verabschiedung der Düngeverordnung gelten neue Anforderungen an die Gülleausbringung.


„Die Schleppschlauchtechnik mit all ihren Vorteilen ist und bleibt die Zukunft der Ausbringtechnik“, sagt Harald Vogelsang, Vogelsang-Geschäftsführer. „Da der Schleppschlauch alle Vorgaben der neuen Verordnung erfüllt, ist er für Landwirte, Lohnunternehmern und Maschinenringe auch künftig eine lohnenswerte und rentable Investition in eine nährstoffeffiziente Gülleausbringung.“


Düngeverordnung regelt Ausbringung neu
Stichtag für die Verabschiedung der Düngeverordnung durch den Bundesrat ist voraussichtlich der 31. März 2017. Laut der novellierten Verordnung dürfen ab dem Jahr 2020 flüssige organische und flüssige organisch-mineralische Düngemittel mit wesentlichem Gehalt an verfügbarem Stickstoff oder Ammoniumstickstoff auf bestelltem Ackerland nur noch streifenförmig auf den Boden aufgebracht oder direkt in den Boden eingebracht werden. Auf Grünland, Dauergrünland oder mehrschnittigem Feldfutterbau gelten diese Vorgaben ab 2025.
 

Ausbringtechnik von Vogelsang bleibt zukunftsfähig
Die Nutzung der Schleppschlauchtechnik auf unbestelltem Ackerland ist auch zukünftig erlaubt. Die Gülle muss unverzüglich bzw. innerhalb von vier Stunden eingearbeitet werden. „Schleppschlauchgestänge von Vogelsang können daher auch nach der Novellierung der Düngeverordnung auf lange Sicht genutzt werden“, erklärt Harald Vogelsang. Der Schleppschlauch ermöglicht die gleichmäßige Düngung unabhängig von Wetterbedingungen in wachsende Bestände wie beispielsweise Getreide oder Mais. Ausbringverfahren mit dem Schleppschuh, direkter Gülleeinarbeitung und Strip-Till-Geräten, mit denen die Gülle emissionsarm ausgebracht wird, erfüllen ebenfalls die Anforderungen der novellierten Düngeverordnung.

Als Spezialist für Ausbringtechnik bietet Vogelsang ein breites Spektrum an emissionsarmer und auf eine langfristige Nutzung ausgerichteter Ausbringtechnik an. Neben den bewährten Gülleausbringsystemen Schleppschlauch, dem Strip-Till-Gerät XTill und dem Schleppschuhgestänge SwingUp Slide hat sich auch das Gülle-Aufrüstset SynCult für Bodenbearbeitungsgeräte anderer Hersteller am Markt etabliert.

Über Vogelsang

Die Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH entwickelt, produziert und vertreibt technisch hochwertige und servicefreundliche Maschinen. Hauptsitz ist im niedersächsischen Essen/Oldenburg. 1929 gegründet wuchs das Unternehmen vom Hersteller für Landmaschinen zum Spezialisten für individuell konfigurierbare Maschinen in den Segmenten Abwasser, Agrar, Biogas, Industrie und Verkehr. Zurzeit beschäftigt das mittelständische, innovative Familienunternehmen über 800 Mitarbeiter weltweit. Höchste Fertigungsqualität stellt Vogelsang durch Forschung, Entwicklung und Fertigung am Standort in Deutschland sicher. Als international ausgerichteter Maschinenbaukonzern betreibt das Unternehmen gleichzeitig Fertigungsstätten im In- und Ausland. Durch ein kontinuierlich wachsendes Netzwerk an Tochtergesellschaften und Vertretungen ist Vogelsang mit über 20 Standorten weltweit in allen europäischen Ländern und wichtigen Industrienationen der Welt präsent. Weitere Informationen unter: www.vogelsang-gmbh.com

/ /